Sie sind nicht angemeldet.

Der Sick auf Tour durch Europa

Antworten im Thema: 0 » Der letzte Beitrag (2. Januar 2019, 14:20) ist von Der Sick.

Der Sick

Sprinter-Fahrer

  • »Der Sick« ist männlich
  • »Der Sick« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Wohnort: Hamburg

OS: Win10 64Bit

Game: ETS2 incl fast aller DLC (paar Lack-DLC´s fehlen noch) / ATS incl aller DLC´s / Absoluter Liebling : Scania von RJL

GV: 1.33.irgendwas (Stand heute : auf dem Neuesten)

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. Januar 2019, 14:20

Der Sick auf Tour durch Europa

Hallo , eine kleine Kurzgeschichte.

Vorwort: Ich bin Inhaber einer kleinen Spedition mit etwas mehr als 140 Garagen , über 250 LKW und um die 240 Fahrer.
Natürlich gibts bei mir auch eine extra Buchhaltung und Disposition. :vain: Man kann ja nicht alles alleine machen , reicht ja wenn ich
immer neue LKW für mich und die Fahrer kaufen und auch noch die Fahrer einstellen muß.
Ansonsten bin ich immer wieder auf Achse und fahre quer durch Europa.

Es ist wenige Tage her , da rief mich mein Disponent an und meinte freudig erregt "Chef wir haben `Finnish Tyres´ als neuen Kunden
gewinnen können". "Das ist ja super!" antwortete ich "Und weiter?" "Naja ...... , der Kunde würde gerne den Chef persönlich auch
noch kennerlernen wollen!"
Ich wußte es , die Sache hatte einen Haken.

"Wann und wo würde es denn dem Kunden passen?" fragte ich. Zumal ich zu dem Zeitpunkt in Finnland war , würde es keine große
Sache sein. Mein Disponent gab mir eine Telefonnummer unter der ich den Kunden erreichen könnte.

Ich bedankte und verabschiedete mich von meinem Disponenten und rief direkt beim Kunden an. Wir vereinbarten ein Treffen
für den nächsten Tag.

Ich fuhr also rüber nach Tampere und traf mich mit Matti , so hieß mein Ansprechpartner bei `FinnishTyres´ . Wir klärten sämtliche
Formalitäten und unterschrieben die Verträge.
Matti fragte mich ob ich gleich eine richtig lange und sehr wichtige Tour annehmen würde. Von Tampere nach Catania. :golly: WOW , das ist
wirklich ne lange Tour. Aber so konnte ich mal wieder meinen alten Kumpel Giovanni besuchen. Also sagte ich zu. Ich verabschiedete mich
von Matti und stellte meinen Zug an die Rampe um ihn beladen zu lassen. Styroporkartons.
:thumbsup: Also fast wie eine Leerfahrt und dafür bezahlt werden.



Es war schon spätabends bis alles verladen und gesichert war und ich mich auf den Weg machen konnte. Ich fuhr los. Es dauert aber
nicht lange und es fing an zu schneien wie verrückt.



In Helsinki angekommen freute ich mich schon auf die Fährfahrt. Denn es schneite immer noch ohne Unterlaß.



Aber das Wetter kannte keine Gnade , selbst als ich Riga schon hinter mir gelassen hatte schneite es immer noch. Es wurde Zeit für
meine vorgeschriebene Ruhepause. Also legte ich mich hin und schlief ein paar Stunden in der Hoffnung das Wetter würde
sich doch endlich bessern.



Aber nein. Schnee soweit das Auge reicht. Auch von oben.
Also fuhr ich genervt weiter.



In Warschau ging dann der Schnee in Regen über. Dort kam es auch zu einer brenzligen Situation als mich beinahe mein Auflieger
überholen wollte. Zum Glück war es nur eine kurze Schrecksekunde , niemand kam zu Schaden und auch mein LKW und Trailer blieben ganz.
So fuhr ich beunruhigt und etwas vorsichtiger weiter bis zur tschechischen Grenze um dort die nächste Schlafpause einzulegen.



Ich erwachte , zog die Gardinen beiseite und traute meinen Augen kaum : Sonnenschein. Ich freute mich auf eine entspannte nächste
Etappe meiner Tour Richtung Sizilien. Leider kam was kommen mußte....



..... kurz vor der österreichischen Grenze begann es wieder zu schütten wie aus Eimern.



Wenige Stunden später fuhr ich dann auch schon wieder durch die tiefverschneiten Alpen. Da ich genug Zeit hatte steuerte ich einen
Rastplatz an um "meine Augenlider von innen auf Risse zu überprüfen". Als ich wieder aufwachte war es dunkel , aber es hatte
aufgehört zu schneien. Also angeschnallt , Motor an und losgefahren.



Bei Klagenfurt wurde ich Zeuge eines heftigen Unfalls. Zum Glück nur erheblicher Blechschaden an dem kaltverformten Audi.
Aber den Insassen ging es gut und mit meinen Lampen konnte ich etwas Licht ins Dunkel bringen.
Nach einer Weiteren Pause in der Nähe von Venedig ging es ohne weitere Zwischenfälle ,
bei schneefreien Straßen weiter Richtung Süden.



Bei Tarent traute ich meinen Augen nicht. :hmm: Was macht mein "BlackJack" Trailer hier unten in Süditalien? Ich werde wohl ein
ernstes Gespräch mit meinen Angestellten führen müssen. :grumble: Ich war echt sauer. Ich rief sofort meinen Disponenten an :
"Sag mal spinnt ihr ? Was macht der `BlackJack´ Trailer hier unten bei Tarent ???" Ich hatte meinen Disponenten aus dem Bett geklingelt ,
es war ja mitten in der Nacht. Er stammelte etwas von :
"Dringender Auftrag ....... , kein anderer Trailer ...... , wird wieder zurück gebracht .....!"
Ich legte einfach auf und überließ ihn mit einem schlechten Gewissen seiner Nachtruhe.

Da ich erst gegen Nachmittag beim Kunden ankommen sollte fuhr ich nochmal einen Rastplatz an und schlief noch etwas.
Ich wurde durch den Funk geweckt. Einer meiner italienischen Fahrer meinte : " Ätna , Explosione , ......"
Meine italienischen Sprachkenntnisse sind nicht nur begrenzt sondern schlichtweg nicht vorhanden. Aber da ich ja nun wach war
konnte ich auch weiter fahren.



Nach einer kurzen Fährfahrt , war ich auf Sizilien angekommen und sah dann was der Fahrer meinte. Kurz nachdem ich dort vorbei
gefahren war , wurde die Autobahn gesperrt. Was fürn Glück das ich nicht einen großen Umweg fahren mußte.



Endlich beim Kunden angekommen fuhr ich an die vorgesehene Rampe und ließ meinen LKW wieder entladen. in der Zwischenzeit
rief ich meinen Kumpel Giovanni an und wir verabredeten uns sobald ich hier fertig war.



Da Sizilien eine Insel ist und selbige ja meistens von Wasser umgeben sind trafen Giovanni und ich uns an der Marina.
Giovanni war schon dort und war grade dabei seine Segelyacht ins Wasser zu lassen. Auf der Yacht verbrachten wir ein lustiges
Wochenende das , wie es Wochenenden nunmal so an sich haben , viel zu schnell vorbei war.

Giovanni und ich verabschiedeten uns und freuten uns auf unserer nächstes gemeinsames Treffen.



Für mich hieß es nun : Wieder Fracht laden und los. Nächstes Ziel : Rennes / Frankreich.


Ich hoffe euch hat meine Kurzgeschichte gefallen. Mal schauen , evtl nehm ich euch demnächst mal wieder mit. :search:

Gruß Der Sick

PS : Ich habe den Disponenten und den Fahrer NICHT gefeuert ! Ich hoffe aber das ich das nächste Mal vorher gefragt werde wenn
jemand dringend einen Trailer oder LKW benötigt. :pleasantry:

PS: Bei den Skinprojekten könnt ihr die Lackierung des LKW und des Unhängers noch etwas genauer betrachten. :headbang:

So denn , gehabt Euch wohl.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Sick« (2. Januar 2019, 14:31)


Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

chloro, Hom, Replica666, scheffi, V8-Power-Man

Verwendete Tags

r730, Scania

Social Bookmarks

Counter:

Hits heute: 37 461 | Hits gestern: 111 398 | Hits Tagesrekord: 197 176 | Hits gesamt: 69 739 836 | Hits pro Tag: 24 702,66

Klicks heute: 51 086 | Klicks gestern: 137 137 | Klicks Tagesrekord: 756 082 | Klicks gesamt: 481 174 585 | Klicks pro Tag: 170 437,62 | Gezählt seit: 3. Mai 2011, 07:40

Ungelesene Beiträge Unbeantwortete Themen Themen der letzten 24 Stunden

Euro Truck Simulator,Euro Truck Simulator 2,German Truck Simulator,Forum,Community,Downloads,Support,Euro Trucksimulator,Euro Trucksimulator 2,German Trucksimulator,Trucks,18 Wheels of Steel,Haulin,Convoy,Pttm,Long Haul,Trucksimulator,Trucksimulation,Truck Simulator,Simulation,ATS,Trucksim,Extreme Trucker 2,ETS,ETS2,GTS,UKTS,ET,ET2,18WoS,Tutorial,Tutorials,Tipp,Zmodeler,z3d,Modding,SCS,simulation,support, Zmod,z3d,Sk,Skins,Map,Maps,Mod,Mods,Trucksims,STD,Scania Truck Driving Simulator,Scania,ETS2Mods, Euro Trucksimulator2 Mods